RefErent

  • Dr. Hilmar Sack
  • Historiker
  • Berlin

Referent

Dr. Hilmar Sack
ist als Historiker in der politischen Kommunikation einer obersten Bundesbehörde tätig. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages "Kultur in Deutschland" und realisierte als Mitbegründer der "Vergangenheitsagentur Berlin" zahlreiche Publikations- und Ausstellungsprojekte. Sack ist Lehrbeauftragter im Studiengang Public History der Freien Universität Berlin.
Seine Forschungsinteressen liegen insbesondere in Fragen der Erinnerungskultur und Geschichtspolitik sowie der Kulturpolitik mit Schwerpunkt Museums- und Stiftungswesens. Seine Dissertation bei Heinrich August Winkler behandelt den „Krieg in den Köpfen“: Die Erinnerung an den Dreißigjährigen Krieg in der deutschen Krisenerfahrung zwischen Julirevolution und deutschem Krieg 1866. Sie erschien 2008 im Verlag Duncker & Humblot.
Weitere Veröffentlichungen (Auswahl):
Geschichte im politischen Raum. Theorie – Praxis – Berufsfelder (= utb-Reihe publichistory), Tübingen 2016.
Gelehrtenrepublik und Denkfabrik. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung 1925-2015, hg. vom DIW, Berlin 2015 (mit A. Schug)
Museum Kunstpalast: Eine Düsseldorfer Museumsgeschichte, hg. von der Stiftung Museum Kunstpalast, Düsseldorf 2013(mit A. Schug).
Die Berliner Mauer: Geschichtstouren für Entdecker, Berlin 2009 (mit A. Schug).
Den Armen Gerechtigkeit : 50 Jahre Brot für die Welt,hg. vom Diakonischen Werk in der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. (EKD), Stuttgart 2008(mit A. Schug).
Moments ofConsistency – Eine Geschichte der Werbung, hg. von Stefan Hansen, Bielefeld 2004 (mit A. Schug).